Temporäre Spielstraße

7. September 2021, Annalena Kühn

Wasserspiele vor der Schule

Am Donnerstag den 2. September fand in der Zechliner Straße das zweite Mal das Projekt „temporäre Spielstraßen“ der Stiftung Freizeit statt.

Zu dem Motto „Wasser“ gab es viele verschiedene Stationen an denen experimentiert, gespielt und entdeckt werden konnte. Ob mit Wassermelonen oder selbstgefalteten Booten, es war für jeden etwas dabei. An jeder Ecke gab es eine andere interessante Station, wie zum Beispiel den Dachrinnenlauf oder das Um-Die-Wette-Pusten mit selbstgefalteten Booten. Unsere Schule war durch eine Rennstrecke vertreten, die noch mehr Bewegung in die Veranstaltung brachte. Einige Schüler*innen nutzten den Anlass, um selbstgemachte Portemonnaies und Tonfiguren zu verkaufen. Das sonnige Wetter und der Duft von Popcorn sorgten für gute Laune.

Es war ein gelungener Nachmittag an dem vor den Toren der Carl-Kraemer-Grundschule viele Anwohner*innen verschiedener Altersklassen zusammenkamen. Sie zeigten, wie man kleine Straßen vielfältig nutzen kann, denn Straßen sind für viel mehr gut als nur zum Auto fahren.

Neben den Aktivitäten zur temporären Spielstraße gab es auch einen Stand zur Wahl des Quartiersmanagements des Soldiner Kiezes. Wir sind auf weitere interessante Projekte gespannt.

Danke an alle Unterstützer*innen und Koordinierende für den schönen Nachmittag.

Filmprojekt in den Ferien

30. August 2021, Annalena Kühn

BEGA – Filmprojekt mit Tablet

In der ersten Ferienwoche konnten sich die Schüler und Schülerinnen kreativ austoben. Zusammen mit den Medienkünstlern Petra Spielhagen und Ruben Gonzalez haben sie kurze Stop-Motion-Filme mit dem Tablet gedreht. Thematisch drehte sich alles um die Einschulung und den Start in einen neuen Lebensabschnitt. Was müssen die neuen Erstklässler wissen, um sich in der Schule zurechtzufinden?

Hierfür haben sich die Kinder Geschichten ausgedacht und ihre Ideen aufgezeichnet und ausgeschnitten. Die Papierschnipsel wurden anschließend Stück für Stück als Trickfilm animiert und von den Kindern vertont. Heraus kamen witzige, schöne, kurze Filme, die von Anfang bis Ende von den Schülerinnen und Schülern selbst gestaltet wurden.

Das Filmprojekt ist Teil der Begabungsförderung der Schule. Seit November 2020 ist die Carl-Kraemer-Grundschule eine von 63 Bega-Schulen Berlins, einem Programm der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Ziel des Programms ist es, das vertiefende Lernen über den normalen Regelunterricht hinaus in allen Bildungsbereichen zu fördern.

Stellenausschreibung

22. Juni 2021, Anke Fischer

Die Carl-Kraemer-Grundschule in Mitte, Zechliner Straße, ist eine kunstbetonte Ganztagsschule mit ca. 500 neugierigen Schülerinnen und Schülern. Das vielfältige Lern- und Freizeitangebot der Schule soll durch die Fortentwicklung und Ausgestaltung einer Schulbibliothek erweitert werden. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Honorarkraft zur Leitung der Schulbibliothek für ca. drei Stunden täglich (Mo – Fr).

Sie haben Freude am Umgang mit Büchern und ein pädagogisch fundiertes Interesse daran, Kindern Literatur nahe zu bringen. Sie pflegen und erweitern den Bestand und organisieren die Ausleihe. Sie setzen sich für die Einbeziehung der Bibliothek in den Schulalltag ein und motivieren zu deren Nutzung. Von Vorteil ist eine schulbibliothekarische oder literaturpädagogische Qualifikation.

Es empfängt Sie ein freundliches und kompetentes Schulteam, dass den Kindern eine anregende und verlässliche Lernatmosphäre bietet. Die pädagogische Zusammenarbeit ist durch Offenheit und Kollegialität gekennzeichnet.

Interesse? Bitte melden Sie sich im Sekretariat bei Frau Lemke:

Daniela Lemke
Bürozeiten: 7:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 15:30 Uhr
Telefon: (030) 499 899 3
Telefax: (030) 499 899 55
Email: sekretariat@carl-kraemer-gs.de

Zauber Zauber Budibus

28. September 2020, Petra Spielhagen

Wir sind sehr froh, dass wir mit einem kleinen Fest trotz Corona die Zauberbude eröffnen konnten. Es wurde ein Kontaktformular geführt, es gab Einlassbändchen nach Voranmeldung, denn leider durfte die Party-Crew nicht all zu groß werden. Doch die Feier sprach sich rum. Ein paar Gruppen ehemaliger Schüler, die dachten, es sei unser beliebtes Schulfest, mussten freundlich nach draußen begleitet werden. Schade.

Tammo hielt eine wunderbare Eröffnungsrede mit einer Begrüßung in mehreren Sprachen und Dankesworten an alle Förderer. Im Anschluss wurden feierlich die Schlüssel übergeben.

Es gab eine Filmpremiere, und es wurde gegrillt. Auf Salate und das köstliche Elternbuffet mussten wir verzichten, aber die heißen Feuerkartoffeln mit einzeln verpackter Kräuterbutter und Köfte waren auch sehr, sehr lecker. Es war ein schönes Fest! Bis zur Dunkelheit wurde rund um die Feuerschale und die Zauberbude gefeiert.

Die Schülerfirma „klein-und zusammen“ darf sich leider noch nicht im Innenraum treffen, aber seid gespannt: so wie dies wieder möglich ist und Eltern und Kiezbewohner mit gutem Gefühl und ohne Maske wieder willkommen auf dem Schulgelände sind, wird es tolle Angebote für Groß und Klein geben.

Nach und nach wird die Schülerfirma für Euch Dinge zum Kreativ werden, Forschen, Denken und Entdecken entwickeln und dort bereitstellen, damit es in der Zauberbude zukünftig nie langweilig wird. (Geld für die Innenausstattung haben wir durch eine Bewerbung beim Schulförderprogramm der Bayer AG erhalten.)

ZUKÜNFTIG VIEL SPAß UND ENTDECKER-FREUDE IN DER ZAUBERBUDE! Svenja Kyncl

Budenzauber

31. August 2020, Petra Spielhagen

Herzliche Einladung -„kleinundzusammen“ eröffnet die Zauberbude!

Am Freitag, dem 4. September um 18:00Uhr wird die „Zauberbude“ im 2. Hof der Carl-Kraemer-Grundschule im kleineren Rahmen eröffnet.

Eine Bitte: Jeder soll einen Teller und eine Tasse mitbringen! So vermeiden wir Ansteckungsgefahren und Müllberge. Ebenfalls bitten wir um Anmeldung unter svenja.kyncl@carl-kraemer-gs.de, damit wir alles gut vorbereiten können und sicher gehen können, dass Abstands-und Hygienemaßnahmen eingehalten werden können. Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Seid in Zukunft gespannt auf tolle Aktivitäten, Ausstellungen, Events, Parties in der Zauberbude und auf tolle Produkte und Leckereien – organisiert von „kleinundzusammen“. „kleinundzusammen“ ist die neue Schülerfirma der Carl-Kraemer-Grundschule. Die Zauberbude ist ein partizipatives Gestaltungs- und Bauprojekt von Bauereignis. Finanziert wurde das Projekt über den Projektfonds des Quartiersmanagement Soldiner Straße und eine Zuwendung der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Die Schülerfirma wird unterstützt vom Schulförderprogramm der Bayer-Stiftung. Svenja Kyncl