NaWi

Das Fach Naturwissenschaften, kurz NaWi, baut auf den Sachunterricht der unteren Klassenstufen auf. Hier werden physikalische, chemische und biologische Grundkenntnisse und Fertigkeiten vermittelt.
Das in den 5. und 6. Klassen vierstündig unterrichtete Hauptfach legt die Grundlagen für den Fachunterricht in der Oberschule.

Die Beschäftigung mit Natur- und Alltagsphänomenen weckt die Neugier und das Interesse der Kinder.
Diesen Forscherdrang dürfen sie wie echte Wissenschaftler unter Laborbedingungen ausleben und sie bekommen dafür im Unterricht den Raum und das richtige „Werkzeug“ an die Hand.

Naturwissenschaftliche Arbeitsweisen, wie das genaue Beobachten und Beschreiben, Vermutungen aufstellen und experimentell überprüfen, Protokollieren, Mikroskopieren und Zeichen, Stofftrennung, etc. werden eingeübt und zunehmend selbstständig angewendet.
Durch häufige Experimente in Gruppen- und Partnerarbeit wird das Arbeiten im Team und die Kommunikationsfähigkeit gefördert.
Die Verbesserung der Ausdrucksfähigkeit und der Medienkompetenz sind fester Bestandteil jedes Themengebietes.

Im Unterricht wird sehr viel Wert auf praktisches Arbeiten gelegt, wofür sich der gut ausgestattete Fachraum bestens eignet. Hierbei wird die umfangreiche Materialsammlung der Schule genutzt sowie international anerkanntes Material zum forschenden Lernen des TuWas-Projekts der FU Berlin.

Die Durchführung verschiedenster Projekte (Entwicklungszyklus des Schmetterlings, Wachstum einer Pflanze, Gesunde Ernährung, Nährstoffnachweise in Lebensmitteln, Tierschutz, Tatort Gewässer, Konstruieren von Fahrzeugen etc.) lässt die Kinder die Themen hautnah erleben und Wissen und Fertigkeiten praktisch und differenziert vermitteln.
Exkursionen zu außerschulischen Lernorten (z.B. Jugendforschungsschiff, Sealife, NatLab der FU Berlin, Girls´Day, etc.) sowie die langjährige Kooperationen mit Physikpaten ist ein fester Bestandteil des Unterrichts, bereichert diesen und fördert das Interesse der SchülerInnen, sich mit wissenschaftlichen Themen auseinanderzusetzen.
Dabei wird ein großes Augenmerk auf zukunfts- und umweltrelevante Themen gelegt.

Nicht nur das Wissen um die momentane und zukünftige Gesunderhaltung des eigenen Körpers soll verinnerlicht werden, sondern auch die Motivation geweckt werden, über ökologische Zusammenhänge und den Einfluss des Menschen auf die Natur nachzudenken und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Besonders interessierten und begabten Schülern wird eine wöchentlich stattfindende Expertengruppe angeboten, sowie eine Robotik-AG und eine Schulgarten-AG.
Die Arbeitsgemeinschaften Tierschutz und Bienenzüchtung werden besondere Neigungen fördern und neben Lebenspraktischem auch spezifisches Fachwissen vermitteln.

Wir kooperieren mit mehreren Kitas, die regelmäßig die Schule besuchen, um durch spannende Experimente den Forschergeist der Kleinen zu wecken.