Entwicklungspädagogische Lerngruppe

Gemeinsam besser Lernen

Seit Oktober 2014 wird das Projekt „Soziale Gruppe“ als Schnittstelle Jugendhilfe und Schule in Kooperation mit dem Verein Frecher Spatz e. V. angeboten. Vor Ort umgesetzt wird diese von einer Sozialpädagogin, einer Sonderpädagogin und einem Erzieher.

In dieser Lerngruppe finden Kinder mit erheblichen Auffälligkeiten im emotional-sozialen Bereich die Möglichkeit, Entwicklungsrückstände aufzuarbeiten. Ziel ist es, im Klassengefüge und in der Schulgemeinschaft wieder besser zurecht zu kommen und lernhinderliches Verhalten zu vermindern bzw. abzubauen. Der Schulalltag soll für alle Beteiligten wieder friedlich und freudvoll erlebt und somit auch die Voraussetzung für eine gute Schulbildung ermöglicht werden.

Vertrauensvolle Beziehungen zwischen den Kindern und den Pädagogen bilden die Basis der pädagogischen Arbeit und somit den Raum, das eigene Verhalten zu reflektieren und zu verändern. Die Gruppe besteht aus 8 bis 10 Kindern, vorrangig aus den Klassenstufen 2 bis 4, die zwei Unterrichtsstunden täglich in der Lerngruppe verbringen.

Elternarbeit

Um die Ressourcen der Schüler*innen zu stärken, ist eine bedarfsorientierte und themenspezifische Elternarbeit unabdingbar. Schwerpunkte in der täglichen sozialpädagogischen und erzieherischen Arbeit bilden die Einzelbetreuung, die soziale Gruppen- und die Elternarbeit.

Rechtliches

Das Angebot wird durch das Bezirksamt Mitte/Wedding, Abteilung Jugend, Schule, Sport und Facility Management und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Außenstelle Mitte/Wedding gefördert. Als rechtliche Grundlage dient der § 27.2 SGB VIII in Verbindung mit dem Berliner Rahmenvertrag für Hilfen zur Erziehung des Berliner Schulgesetzes, des Schulverfassungsgesetzes sowie der Rahmenpläne für Berliner Schulen.