Schülerparlament

Das Schülerparlament der Carl-Kraemer-Grundschule setzt sich aus den Klassensprechern*innen aller Klassen zusammen und wird von drei Pädagogen begleitet.
Unser Anliegen ist es, den Kindern das Prinzip der Demokratie erlebbar zu machen und den Schülerinnen und Schülern eine Stimme zu geben.
Das neu gewählte Schülerparlament zeigte sich in den ersten Sitzungen als eine sehr engagierte und motivierte Gruppe.

So wurden u.a. die Sportplatzpausenregeln, eine Schülerdisco sowie Tornetze für den Sportplatz von diesem Parlament ins Leben gerufen.

Neben der Diskussion von Problemen und dem gemeinschaftlichen Beschließen von Regeln und Absprachen für das tägliche Miteinander (zum Beispiel den Sportplatzpausenregeln) plant das Schülerparlament auch Feste und Aktivitäten. Beispielsweise konnten die Einnahmen der letzten selbst organisierten Schülerdisco für das Berliner Tierheim gespendet werden.

Momentan planen die Mitglieder des Schülerparlaments gemeinsam mit Architekten vom Bauereignis die Umgestaltung der Mensa. Ihre Ideen wurden bereits in einem Modell sichtbar und an einem Aktionstag erprobt, bis in den kommenden Wochen selbst die Möbel und Einrichtungsgegenstände gebaut werden.

Im Februar 2017 war unsere Bewerbung bei dem Interessenbekundungsverfahren des Schülerhaushalts erfolgreich. In den folgenden Monaten wird erarbeitet, für welche Zwecke die gewonnen Gelder genutzt werden, Vorschläge entgegen genommen und eine Wahl innerhalb der Schülerschaft vorgenommen. Das wird spannend.