Alles rollt 2022

2. Mai 2022, Annalena Kühn

Die temporäre Spielstraße der Stiftung Freizeit ist zurück. Wir freuen uns auf einen aktiven Sommer mit spannenden Inhalten für groß und klein.

Stellenausschreibung

22. Juni 2021, Anke Fischer

Die Carl-Kraemer-Grundschule in Mitte, Zechliner Straße, ist eine kunstbetonte Ganztagsschule mit ca. 500 neugierigen Schülerinnen und Schülern. Das vielfältige Lern- und Freizeitangebot der Schule soll durch die Fortentwicklung und Ausgestaltung einer Schulbibliothek erweitert werden. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Honorarkraft zur Leitung der Schulbibliothek für ca. drei Stunden täglich (Mo – Fr).

Sie haben Freude am Umgang mit Büchern und ein pädagogisch fundiertes Interesse daran, Kindern Literatur nahe zu bringen. Sie pflegen und erweitern den Bestand und organisieren die Ausleihe. Sie setzen sich für die Einbeziehung der Bibliothek in den Schulalltag ein und motivieren zu deren Nutzung. Von Vorteil ist eine schulbibliothekarische oder literaturpädagogische Qualifikation.

Es empfängt Sie ein freundliches und kompetentes Schulteam, dass den Kindern eine anregende und verlässliche Lernatmosphäre bietet. Die pädagogische Zusammenarbeit ist durch Offenheit und Kollegialität gekennzeichnet.

Interesse? Bitte melden Sie sich im Sekretariat bei Frau Lemke:

Daniela Lemke
Bürozeiten: 7:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 15:30 Uhr
Telefon: (030) 499 899 3
Telefax: (030) 499 899 55
Email: sekretariat@carl-kraemer-gs.de

Regenbogen gegen Corona

1. April 2020, Anke Fischer

Bundesweit sind sie immer öfter an Fenstern zu sehen: von Kindern gemalte Regenbogen. Die bunten Regenbogen sollen Freude und Hoffnung verbreiten. Einige Kinder malen auf Papier, andere malen direkt mit Fingerfarbe auf das Glas. Unter dem #RegenbogenGegenCorona teilen die Eltern die Werke auf Twitter. Kinder in Italien und Spanien sollen die Ersten gewesen sein, die Regenbogen gegen Corona gemalt haben.

Mach mit!

Hier geht es zur Regenbogen-Vorlage. Oder sei kreativ und male, schneide, klebe einen eigenen Regenbogen.

Notfall-KiZ

24. März 2020, Anke Fischer

Hilfe für Eltern in der Corona-Zeit

Die Ausbreitung des Corona-Virus‘ stellt viele Familien vor große organisatorische und finanzielle Probleme: Eltern müssen wegen Kita- und Schulschließungen die Betreuung ihrer Kinder selbst organisieren, können ihrer Arbeit nicht in vollem Umfang nachgehen, sind in Kurzarbeit oder haben wegen ausbleibender Aufträge gravierende Einkommenseinbußen. Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey startet deshalb einen Notfall-KiZ für Familien mit kleinen Einkommen.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey:

„Für viele Familien im Land sind Verdienstausfälle derzeit eine existenzielle Sorge. Dieses Problem ist keine reine Privatsache, es braucht auch die Unterstützung des Staates. Deshalb machen wir den Kinderzuschlag leichter zugänglich und öffnen ihn kurzfristig für diejenigen, die jetzt erhebliche Einkommenseinbrüche haben. Damit helfen wir Familien in krisenbedingten Lebenslagen ganz konkret. Eltern sollten deshalb prüfen, ob sie Anspruch auf den Kinderzuschlag haben. Die Beantragung geht ganz einfach online unter www.notfall-kiz.de. Wir schaffen damit ein Schutzschild für die Familien: Neben dem Kurzarbeitergeld, das für Familien höher ausfällt als für Kinderlose, und den Regelungen zur Entgeltfortzahlung bei geschlossener Kita oder Schule ist der KiZ ein wichtiger Baustein für die Familien im Schutz vor den Corona-Folgen.“

Quelle: Pressemitteilung des BMFSFJ