Löwe, Drache, Pandabär …

13. März 2019, Anke Fischer

Zeichnen mit Maus und Computer – ist das einfach oder schwer? In der AG Pixel-Lab haben wir es die letzten beiden Male ausprobiert und dazu das Zeichenprogramm MS Paint genutzt. Die Bilder im Slider stammen von Sultanur, Kerem, Diol, Adem, Benjamin, Emirhan und Omar. Sie gehen in eine 2. bzw. 3. Klasse unserer Schule. Diese Dinge sind ihnen beim Zeichnen mit der Computermaus aufgefallen:

„Ich habe Papa Bär und Sohn mit dem schwarzen Stift gezeichnet und dann mit dem Eimer das ganze Bild farbrig gemacht. Als nächstes war die Sprechblase dran. Es gab nur ein Problem: Mein Text passte nicht in die Sprechblase rein. Also habe ich alles wieder gelöscht, erst den Text geschrieben und dann die Sprechblase drumherum gezogen. Den Text habe ich mit der Tastatur und dem Textwerkzeug geschrieben.“ (Kerem)

„Mit Tastatur und Maus kann man nicht so gut zeichnen. Manchmal bewegt sich die Maus so schnell. Dann achte ich auf die Spitze der Maus, klicke ins Bild und mache einen Punkt. Auch das Ausmalen mit dem Farbeimer ist schwierig. Sobald eine Nanolücke in der Linie ist, wird gleich das ganze Bild eingefärbt. Mein Drache ist noch heiß vom Kampf mit der Kanone. Um den Drachen herum habe ich eine Hitzewelle gezeichnet.“ (Adem)

„Es war schwer, den Löwenkörper mit der Maus zu zeichnen – besonders die schrägen Linien. Zuerst habe ich es mit dem Pinselwerkzeug probiert. Das Zeichnen mit dem Formenwerkzeug war für mich einfacher.“ (Diol)

Drumbo Cup: FC Kraemer ist Bezirksmeister

14. Januar 2019, carlchen-redaktion

Das gab es noch nie: Von 28 Fußball-Teams aus Mitte/Wedding setzten sich unsere Spieler des FC Kraemer durch beim Drumbo Cup durch und wurden Bezirksmeister für Mitte!
Eine kleine Sensation erlebte die Fußball AG der Carl-Kraemer GS am vergangenen Donnerstag, den 10. Januar 2019 in der Luise-Schröder Halle. Nach dem Vorrunden-Turnier wollten die Spieler das Finale erreichen. Mit einer sehr disziplinierten und taktisch optimalen Einstellung steigerten sich unsere Jungs von Spiel zu Spiel und erkämpften sich durch ein Unentschieden und zwei klaren Siegen in der Vorgruppe das Halbfinale als Gruppenerster. Gegen eine sehr spielstarke Mannschaft der Gesundbrunnen-Grundschule mussten wir nach einem dramatischen Spiel in das Siebenmeter-Schießen. Es sah eigentlich nach einer klaren Niederlage aus, denn wir lagen schon mit 2:4 zurück. Dann aber kam unser großer Glücks-Moment um Torwart Nduka, der einen entscheidenden Ball hielt, bevor Frank uns in das Finale des Turniers und damit in die Endrunde im Drumbo-Cup 2019 schoss! „Das Finale war sehr spannend! Es stand 0:0 – und dann sind wir gegen die der Anna-Lindh-Grundschule ins Siebenmeter-Schießen gegangen. Wir hatten echt viel Glück“, sagte Kemilo aus der 6a nach dem Spiel. Coach Otu Tetteh flüsterte den Spielern noch ein paar Tipps zu und wieder konnte Nduka einen entscheidenden Ball halten, verletzte sich dabei jedoch leicht an der Hand. So musste Frank den letzten Schuss der Spielpartner halten, ehe er selbst den Ball einnetzte: Turniersieg, Bezirksmeister Mitte, Dankeschön, ab nach Hause! Eine großartige Teamleistung des gesamten Teams: Mustafa, Said, Isaak, Umut, Frank, Nduka, Kemilo, Samet, Dominik – Unser Spruch: „Uns kennt Keener – FC Kraemer!“ wird also nun auch in der Sömmeringhalle beim Endrunden-Turnier Anfang März ertönen und am Ende heißt es dann vielleicht wieder: „Uns kennt Jeder – FC Kraemer!“

Das Team würde sich freuen, wenn einige Klassen im März einen Ausflug machen würden und uns in der riesigen Sömmeringhalle von der Tribüne aus lautstark unterstützen könnten. Fans sind ein entscheidender Faktor!